Druckansicht

Stadtrungang Ansbach

Wandervorschlag Nr. 473
Rundwanderung 3,7 km; Halbtageswanderung 1 Stunden;Höhendifferenz ca. 14 m auf und ab.
Wanderung (bedingt) als Radtour geeignet (bedingt) kinderwagengeeignet familiengeeignet
Wanderkarten: Flayer: Wanderweg europäische Wasserscheide
Ausgangspunkt: Ansbach, Bahnhof
Wegstrecke: Rundweg durch Ansbach
Wegbeschreibung: Ausgangspunkt für den Stadtrundgang ist der Bahnhof, mit öffentlichen Verkehrsmittel oder im Parkhaus am Bahnhof Süd mit dem Auto zu erreichen.
Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist ist, und auf dem Stadtrundgang sein Gepäck nicht tragen möchte, kann dies gegen Gebühr in ein Schließfach am Bahnhof einlagern.
Wer in Ansbach einen Stadtrundgang machen möchte, sollte die Richtung des Rundganges an die Öffnungszeiten des Hofgarten anpassen, diese sind:
VonBisZeit
November Februar 7:15 bis 18:00 Uhr
März 7:15 bis 20:00 Uhr
April August 7:15 bis 22:00 Uhr
September Oktober 7:15 bis 20:00 Uhr

Ansbach zählt ca. 40 000 Einwohner und wird auch als „Stadt des fränkischen Rokoko“ bezeichnet, sie hat in so manchem Reiseführer 2 Sterne, und liegt somit auf gleicher Ebene wie beispielsweise Aschaffenburg, Bamberg, Rothenburg ob der Tauber oder Würzburg.
Die Besonderheit in Ansbach ist, dass die meisten Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum beieinander liegen und so leicht zu Fuß zu erreichen sind. Diese Beschreibung führt im Uhrzeigersinn durch die Stadt, so dass der Hofgarten das Ende des Rundgangs darstellt.
Am Bahnhof hängt bereits eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten. Von dort aus biegt die Strecke nach links, über die Bushaltestelle, dann nach rechts in die Karlsstraße bis zur Promenade, auf der vorgelagerten Straße nach links, bis zum Herrieder Tor, durch das Herrieder Tor führt der Rundgang in die Fußgängerzone, in die Utzstraße, die direkt auf den Marktplatz führt.
Dort biegt die geplante Strecke nach links ab, bis die Kirche St. Johannis hinter einem ist, dann nach rechts am Portal der Kirche vorbei in die leicht bergab durch das Tor des Markgrafenmuseums wieder hinaus aus der Altstadt.
Nachdem die Stadtmauer hinter einem ist, biegt man nach rechts ab, der Stadtmauer entlang, bis zu einem Reststück der Berliner Mauer
An der Berliner Mauer führt dieser Rundweg erneut nach rechts, durch die Stadtmauer durch, wieder in die Altstadt geradeaus an der Kirche vorbei bis zum Marktplatz.
An dieser Stelle war der Rundweg bereits, doch diesmal biegt der Weg nach links ab zu Kirche St. Gumbertus, die mit 47 Registern die größte Barockorgel Frankens besitzt.
Nach der Kirche führt der Weg weiter geradeaus, bis an die Mauern der Residenz,
dieser Mauer folgt die Strecke und kreuzt an der Bushaltestelle Schlossplatz die Straße.
Nachdem die Straße gequert wurde führt der Weg erneut nach links in den Hofgarten mit seiner Orangerie.
Hier führt der Weg halbrechts auf den im Kreuz der Allen liegenden Brunnen zu.
Am Brunnen biegt der Weg nach links ab, folgt der Allee bis zu deren Ende, dort befindet sich ein Pavillon. Am Pavillon verlässt die Strecke den Alleeweg und führt an der Mauer des Hofgartens weiter, an einem kleinen, naturbelassenen See vorbei zum Spielplatz im Hofgarten.
Nach dem Spielplatz führt der Weg weiter, bis von rechts die Alle wieder kreuzt. Dieser folgt der Rundweg nach links und verlässt den Hofgarten in die Bahnhofstraße. Hier biegt der Rundweg nach rechts ab, zum zurück Ausgangspunkt, dem Bahnhof Ansbach.
Die hier aufgeführten Daten wurden am 16.Mai 2017 durch den Autor mit Hilfe eines GPS-Geräts erfasst.
Besonderheiten der Tour:
Zugangsweg zum Wasserscheideweg Wasserscheideweg Gesamtstrecke/Übersicht Erste Etappe des Wasserscheidewegs

  der aktuellen Kartenansicht Karten-Vollbild     Karten-Hilfe  
Kartengrundlage, Nutzungsbedingungen: Grundkarten: Alle mit Kartenbasis OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende; Lizenz: CC-By-SA. Alle Google maps ® - Karten: Lizenz: siehe Link 'Nutzungsbedingungen' bei Google maps ®. POIs, Startpunkte und Wegstrecke: © jeweiliger Autor. Webmapping Client: OpenLayers,
Mögliche Startpunkte der Tour
Ansbach, Bahnhof
10.5778 Ost, 49.2984 Nord
PKW / IndividuellPKW / Individuell
 
Ansbach, Parkhaus am Bahnhof Süd
10.5787 Ost, 49.2967 Nord
PKW / Individuell
Ansbach, Parkplatz am Zeilberg
10.5518 Ost, 49.2894 Nord
PKW / Individuell
 
Ansbach, Schlossplatz
10.5765 Ost, 49.3018 Nord
PKW / Individuell
Ansbach, Wanderparkplatz am Ziegelweiher
10.5489 Ost, 49.2911 Nord
PKW / Individuell
   
Besonderes / Attraktionen unterwegs
Blick auf Dombach im Loch
10.5403 Ost, 49.2805 Nord
Aussichtspunkt
 
Herrieder Tor
10.5714 Ost, 49.3007 Nord
Sehenswerte Altstadt / Dorfkern
Hofgarten mir Orangerie Ansbach
10.5803 Ost, 49.3019 Nord
Schloss / Burg / Ruine
 
Kirche St. Gumbertus
10.5735 Ost, 49.3027 Nord
Kirche / Kapelle
Kirche St. Johannis
10.5712 Ost, 49.3032 Nord
Kirche / Kapelle
 
Markgrafenmuseum
10.571 Ost, 49.3037 Nord
Museum
Pavillon im Hofgarten Ansbach
10.5861 Ost, 49.3005 Nord
Schutzhütte
 
Residenz Ansbach
10.576 Ost, 49.3025 Nord
Schloss / Burg / Ruine
Spielplatz am Ziegelweiher Ansbach
10.5521 Ost, 49.2884 Nord
SpielplatzSchutzhütte
 
Ziegelweiher
10.5506 Ost, 49.2911 Nord
Lehrpfad
Spielplatz im Hofgarten Ansbach
10.5816 Ost, 49.2996 Nord
Spielplatz
   
Downloads
Overlay für die digitale Karte
WR 50 Top 50 Top 25 Top 10
Top 100
 
Für GPS-Geräte
GPX (Track) GPX (Punkte)
GPX (Track und Punkte)
Autor: Bernd Haller für Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Hattenhofen
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung in jedwelchen Medien, incl. Internet, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Zustimmung aller Urheber der Tourinformationen erlaubt. Das in Deutschland gültige Urheberrecht ist bindend. Eine Veröffentlichung ohne Zustimmung ist eine Urheberrechtsverletzung und wird ggf. auch so geahndet!
Alle Angaben ohne Gewähr. Für Anregungen und Hinweise auf Fehler und Aktualisierungen sind wir dankbar.