Druckansicht

TransAlb 2015 in Hattenhofen Voralb-Runde

Wandervorschlag Nr. 434
Rundwanderung 24,2 km; Tageswanderung 6 Stunden;Höhendifferenz ca. 307 m auf und ab.
Wanderung
Wanderkarten: Wanderkarte 1:35 000, Blatt 21
Ausgangspunkt: Hattenhofen, Schulhofparkplatz
Wegstrecke: Sillerhalle Hattenhofen – Sauerbrunnen - Butzbachtal – Panoramaweg – Lindele – Riedenhof – Bettenweiler – Panoramaweg – Albstraße – Schützenhaus - Sportplatz – Schäferesch –K1445 – Gewerbegebiet Wengen – Aichelberg – Sportplatz Zell u.A. – Pliensbacher Glockenturm – Butzbachtal – Reustadt – Sauerbrunnen - Sillerhalle Hattenhofen
Wegbeschreibung: Die Voralb-Runde ist die längeste der 3 Nordic-Walking Rundstrecken rund um Hattenhofen. Sie beginnt wie alle 3 Strecken an der Sillerhalle und führt über den Kirchweg zum Sauerbrunnen.
Kurz vor dem Sauerbrunnen biegt die Strecke nach links ab in die Sparwieser Straße, der Markierung Steinkauz in Richtung Uhingen folgend, zur ehemaligen Kläranlage und Wertstoffhof. Ab dort führt die Strecke weiter dem Steinkauz folgend über den Butzbach, dann im Butzbachtal hinab zum Damwild Gehege. Kurz nach dem Damwild Gehege führt nach links über den Butzbach, dann bergauf zum Greinerhof. Ab dort aus geradeaus weiter über den Panoramaweg mit seiner schönen Aussicht, in Richtung Lindele bis zu einer T-Kreuzung.
Hier biegt der Weg nach rechts ab, führt direkt am Lindele vorbei und geht dann in einer Rechtskurve des Betonwegs links in einen Erdweg, dieser führt hinab zum Haldenbach, überquert diesen und biegt an der nächsten Möglichkeit links ab. Ab Hier führt der Weg geradeaus zum Lindenhof und dem DRK-Bereitschaftsmagazin.
Nach dem DRK-Bereitschaftsmagazin geht die Strecke rechts ab, über die Albershäuser Straße (K1443) in einen Erdweg, rechts des Baugebiets. Diesem Erdweg folgt die Strecke bis zu einem Betonweg. Am Betonweg führt die Strecke nach links, über den anderen Haldenbach. Wenige Meter nach der Brücke führt die Strecke nach rechts auf einem Erdweg, dann nächste Möglichkeit wieder nach rechts und in den Riedenhof. Ab dem Riedenhof führt die Strecke immer dem Wegverlauf folgend zunächst an den Waldrand, macht dann eine Biegung nach rechts und führt über die Albershäuser Straße (K1443), dann als Betonweig weiter über die Brücke des Haldenbach, so weit bis von rechts ein Betonweg vom Lindele kommt. Hier biegt der Weg nach links ab in einen Schotterweg, der an einem Baum eine Rechtskurve macht. Weiter führt der Weg geradeaus, dem Graben entlang bis auf einen Betonweg. Hier geht der Weg nach rechts, dann wechselt der Betonweg in einen Schotterweg, der bis zu einer T-Kreuzung führt.
An der T-Kreuzung geht die Strecke rechts und nach ca. 300m nach links in einen Erdweg zwischen Obstplantagen bergauf, durch einen kleinen Hohlweg weiter bis zum Panoramaweg.
Am Panoramaweg geht der Weg nach links, entgegen der am Anfang gelaufenen Strecke bis zu der Kreuzung am Greinerhof.
An dieser Kreuzung biegt der Weg nach rechts ab, dem Betonweg folgend, dann nach ca. 130m erneut nach rechts in einen Erdweg. Dieser Erdweg führt unterhalb des Panoramawegs durch die Wieden und entet in der Albstraße. Der Albstraße Folgend führt die Strecke in die Uhlandstraße, dort rechts zur Ledergasse, dann links und nach wenigen Metern wieder rechts in den betonierten, landwirtschaftlichen Weg am Wohngebiet entlang, bis ein Schotterweg nach links abbiegt. Diesem Schotterweg folgt die Strecke zum Schützenhaus und dem DRK-Bereitschaftsmagazin.
Nach dem DRK-Bereitschaftsmagazin geht die Strecke geradeaus, über die Albershäuser Straße (K1443) in einen Erdweg, rechts des Baugebiets. Diesem Erdweg folgt die Strecke bis zu einem Betonweg. Am Betonweg führt die Strecke nach links, über den anderen Haldenbach, dann bergauf zur Schliebacher Straße (K1419), überquert diese in die Dieselstraße neben dem Sportplatz.
Die Strecke führt parallel zu Sportplatz weiter, dann geradeaus zum Grünmüllplatz und den Traufliegern an der Obstanlage.
Am Tor der Obstanlage führt der Weg nach rechts, über einen Erdweg am Zaun der Obstanlage entlang bis zu deren Ende mit Blick auf die Schwäbische Alb bis zur Ruine Neuffen, dann nach rechts, und nächste Möglichkeit nach links bis zu einem Betonweg. Diesem Betonweg folgend nach links bis zum Uhlandhof, dann nach rechts über Schotter- und Erdweg zum Waldrand. Am Waldrand führt der Weg links um den Wald herum, dann durch Steuobstwiesen zur Verbindungsstraße Zell – Ohmenden (K1445) Dieser Straße folgt die Strecke nach rechts Richtung Ohmden auf dem Radweg, bis zur ersten Möglichkeit die Straße zu überqueren und dem Betonweg bergab zu fogen zum Zeller Bach. Nach dem Zeller Bach macht die Strecke ein Linksknick, und führt am Rand der Bebauung ins Industriegebiet Wengen. Jetzt geht die Strecke nach rechts und folgt dem gesperrten Betonweg in Richtung Ohmden, bis der 2. Betonweg nach links führt.
Hinweis: Der erste Betonweg wäre direkt hinter dem Industriegebiet
Diesem 2. Betonweg folgt die Strecke bis durch die Unterführung der L1214 an den Ortsrand von Aichelberg.
Hier biegt der Weg an der ersten Möglichkeit nach der Unterführung links ab und danach rechts, dem Zeller Mostbirnenlehrpfad als Wiesenweg folgend bis zu einem Betonweg. Diesem Betonweg folgend führt die Strecke nach links bergab in Richtung L1214. Auf dem Betonweg vor der L1214 geht der Weg nach rechts, über einen kleinen Graben, dann wieder nach links den Berg hinauf bis zu einer Hecke, hier führt der Weg nach links, dann geradeaus bis zu einem Betonweg an Gartengrundstücken, dort macht der Weg einen Links-Rechts- Schlag und geht weiter bis zu einer T-Kreuzung. Hier führt der Weg nach links, zum Betonweg bei der L1214 und dann mit der Brücke über die L1214 an den Rand des Zeller Sportgeländes, dann rechts, am Tennisclub vorbei bis kurz vor dem Piensbach, dort links weiter zum Betonweg, dann rechts nach Pliensbach zur T-Kreuzung.
An der T-Kreuzung geht der Weg nach links in das Ort, dann halbrechts zum Glockenturm und nochmals rechts bergab zum Butzbach.
Der Butzbach wird überquert, dann geht’s nach links bergauf dem Betonweg folgend, an einer Bank vorbei und wieder bergab. Hier biegt der Weg gemeinsam mit dem Albtraufgucker. nach rechts ab und folgt dem Schotterweg zum Waldrand, dann links dem Butzbach folgend an einem Gartengrundstück vorbei auf einen Erdweg, der durch Wieden führt, nach Reustadt.
In Reustadt an der Kreuzung führt die Strecke nach links, bis zum Sauerbrunnen. Dort überquert die Strecke mit dem Zebrastreifen die Hauptstraße und führt über den Kirchweg, dieselbe Strecke wie am Anfang zurück zum Ausgangspunkt Sillerhalle.
Dies war die lange Strecke des Nordic Walking Events TransAlb am 3. Oktober 2015 der Erlebnisregion-Schwäbischer-Albtrauf e.V. gemeinsam mit der Gemeinde Hattenhofen..

Besonderheiten der Tour: Weiteres:
Panorama-Runde Bettenweiler-Runde

  der aktuellen Kartenansicht Karten-Vollbild     Karten-Hilfe  
Kartengrundlage, Nutzungsbedingungen: Grundkarten: Alle mit Kartenbasis OpenStreetMap: © OpenStreetMap-Mitwirkende; Lizenz: CC-By-SA. Alle Google maps ® - Karten: Lizenz: siehe Link 'Nutzungsbedingungen' bei Google maps ®. POIs, Startpunkte und Wegstrecke: © jeweiliger Autor. Webmapping Client: OpenLayers,
Mögliche Startpunkte der Tour
Hattenhofen, Schulhofparkplatz
9.5721 Ost, 48.6674 Nord
PKW / Individuell
Parkplatz hat ausreichend Plätze, auch für Gruppen, außer wenn in der Sillerhalle eine Veranstaltung ist.
 
Hattenhofen, Parkplatz am Sportplatz
9.553 Ost, 48.6655 Nord
PKW / Individuell
Aichelberg, Parken und Mitfahren-Parkplatz
9.55609 Ost, 48.6343 Nord
PKW / Individuell
 
Hattenhofen, Bushaltestelle Rathaus
9.5713 Ost, 48.6667 Nord
PKW / Individuell
Zell unter Aichelberg, Parkplatz am Friedhof / Schillerstraße
9.5754 Ost, 48.6489 Nord
PKW / IndividuellPKW / Individuell
 
Aichelberg, Ortsmitte
9.56657 Ost, 48.6341 Nord
PKW / Individuell
Eckwälden, Parkplatz bei der Wala (nur am Wochenende)
9.59027 Ost, 48.6319 Nord
PKW / Individuell
 
Eckwälden, Ortseingang
9.59341 Ost, 48.6344 Nord
PKW / IndividuellPKW / Individuell
Hattenhofen, Parkplatz am Sauerbrunnen Parkzeit zeitlich begrenzt
9.57767 Ost, 48.668 Nord
PKW / Individuell
 
Hattenhofen, Reustadt
9.57784 Ost, 48.668 Nord
PKW / Individuell
Zell unter Aichelberg, Parkplatz Schule
9.57325 Ost, 48.6501 Nord
PKW / Individuell
 
Zell unter Aichelberg, Rathaus
9.57171 Ost, 48.6487 Nord
PKW / Individuell
Hattenhofen, Bruckwiesenstraße
9.57583 Ost, 48.663 Nord
PKW / Individuell
 
Zell unter Aichelberg, Parkplatz Pliensbach
9.58304 Ost, 48.6555 Nord
PKW / Individuell
Besonderes / Attraktionen unterwegs
Ev. Aegidius Kirche Hattenhofen
9.5707 Ost, 48.6667 Nord
Kirche / Kapelle
 
Hattenhofen, Sportplatz
9.55174 Ost, 48.6655 Nord
Gaststätte / Restaurant / EinkehrmöglichkeitSpielplatz
Bruckwiesenspielplatz
9.57541 Ost, 48.6631 Nord
Spielplatz
 
Spielplatz am Kindergarten
9.57268 Ost, 48.6681 Nord
Spielplatz
Gaststätte Sonne
9.58583 Ost, 48.6522 Nord
Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
 
Lindele
9.56673 Ost, 48.6733 Nord
AussichtspunktNaturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere Landschaft
Glockenturm Pliensbach
9.58471 Ost, 48.6524 Nord
Naturdenkmal / Naturschutzgebiet / besondere Landschaft
 
div. Restaurants in Hattenhofen
9.57106 Ost, 48.6668 Nord
Gaststätte / Restaurant / Einkehrmöglichkeit
Sauerbrunnen Hattenhofen (Heilquelle)
9.5775 Ost, 48.6678 Nord
Lehrpfad
 
Spielplatz Pliensbach
9.58329 Ost, 48.6559 Nord
Spielplatz
Infotafel Hattenhofen die Wiege des Europaeischen Vogelschutzgebietes 131
9.58307 Ost, 48.6636 Nord
Lehrpfad
   
Downloads
Overlay für die digitale Karte
WR 50 Top 50 Top 25 Top 10
Top 100
 
Für GPS-Geräte
GPX (Track) GPX (Punkte)
GPX (Track und Punkte)
Autor: Bernd Haller für Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Hattenhofen
Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung in jedwelchen Medien, incl. Internet, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Zustimmung aller Urheber der Tourinformationen erlaubt. Das in Deutschland gültige Urheberrecht ist bindend. Eine Veröffentlichung ohne Zustimmung ist eine Urheberrechtsverletzung und wird ggf. auch so geahndet!
Alle Angaben ohne Gewähr. Für Anregungen und Hinweise auf Fehler und Aktualisierungen sind wir dankbar.